Um das aktuelle Mehrwegsystem in Deutschland zu verbessern müssen jetzt die Weichen gestellt werden.

Kennzeichnung der MPBeG Poolflaschen

Ein „echter Mehrweggebindepool“, wie ihn die MPB Mehrwegpool der Brauwirtschaft eG anstrebt, ist aktuell nur dann wirtschaftlich leistbar und umweltpolitisch sinnvoll, wenn im Markt befindliche Einheitsgebinde nachträglich und sukzessive mit einer eindeutigen Eigentumskennzeichnung der MPBeG versehen werden und dadurch als „neue eigene“ MPBeG Poolflasche im Markt eingeführt und etabliert wird, statt einen völlig neuen Gebindetyp zu entwickeln.

Daher sollten zunächst die vorherrschenden Einheitsgebinde gekennzeichnet werden: Steinie, NRW 0,5 l, Euro 0,5 / 0,33 l, Longneck grün/braun 0,5 / 0,33 l, Vichy, BVF 0,5 / 0,33 l.

Grundsätzlich sollen alle Standard-Mehrweggebinde mit einer eindeutigen Eigentumskennzeichnung der MPBeG versehen werden.

Die Entscheidung welche Gebinde in das System geschleust werden, liegt in den Händen der Genossenschaftsmitgliedern, die sich dafür zu sogenannten „Verwenderkreisen“ für die entsprechenden Flaschen zusammenschließen. Eine parallele Einführung möglichst vieler Gebinde mit einer MPBeG Eigentumskennzeichnung ist sinnvoll, um eine Verbesserung der Poolqualität zu erreichen.

Die neue Kennzeichnung bisheriger standardisierter Einheitsgebinde muss klar und eindeutig sein. Das Gebinde muss als Gemeinschaftseigentum des geschlossenen Kreises der MPBeG sowohl händisch als auch maschinell leicht von anderen formgleichen Einheitsgebinde im Markt zu unterscheiden sein.

Eine Markierung im Schulterbereich der Gebinde ist aus Marketingerwägungen nicht sinnvoll. Am Flaschenfuß sind bereits Pflichtangaben gemäß Fertigpackungsverordnung aufgebracht, z.B. die Kennung der Glashütten in Form einer Punktfolge, so dass sich dieser Bereich anbietet.

Die Lösung ist beispielsweise ein entsprechender Schriftzug am Flaschenfuß unterhalb des Bauchetiketts. Exemplarisch ist eine 0,33l-Longneck-Flasche mit MPBeG Logo versehen worden. Weitere Infos siehe Datenblatt „Muster Verwendungsbestimmung der MPBeG“ im Service/Download Bereich hinterlegt.

Ich möchte Mitglied werden!

Wichtig: Weitere Informationen zum Thema Poolung können mit dem „Fragebogen MPBeG“ angefordert werden, dieser und weitere Infos sind im Bereich Service/Download  hinterlegt.

Beispielhafte Markierung für die 0,33 l Longneck-Flasche

Die 0,33 l Longneck-Flasche ist neben der 0,33 l Vichy-Flasche das Gebinde mit dem geringsten Umfang, d.h. mit dem wenigsten Platz für eine zusätzliche Markierung. Bei der weit überwiegenden Zahl größerer Flaschen kann das Wort „Eigentum“ ausgeschrieben werden.