Das Konzept der MPBeG für ein genossenschaftlich geführtes,
ökologisch vorteilhaftes Mehrweg-Poolsystem in der deutschen Brauwirtschaft.

MPBeG – das Konzept: Ziele – Aufbau – Struktur

Ziel ist es, einen neuen gemeinsamen Pool, die „MPB Mehrwegpool der Brauwirtschaft eG“ kurz MPBeG zu etablieren. Es geht um die Stabilisierung und Weiterentwicklung des ökologisch vorteilhaftes Mehrwegpoolsystems der deutschen Brauwirtschaft im Rahmen einer Genossenschaft – aufbauend auf den vorhandenen Mehrweg-Einheitsgebinden.

Die MPBeG wurde am 8. September 2020 durch den Bayerischen Brauerbund e.V., den Brauereiverband NRW e.V., die Sozietät Norddeutscher Brauereiverbände e.V. und sechs weiteren Brauereien gegründet.

Was wollen wir erreichen?
Den Stopp und langfristig die Abkehr vom Trend der Individualisierung von Mehrweggebinden. Bisher in der Branche verwendete Standard-Mehrweggebinde unterliegen in der Verwendung keinem Regelwerk, keinen allgemein verbindlichen Qualitätsvorgaben, was Einbringung, Nutzung, Ausschleusung betrifft.

Durch die weitere Individualisierung verliert das bisherige Mehrwegsystem einen wesentlichen Teil seiner ökologischen Vorteilhaftigkeit. Auch die Flucht ins Einweggebinde (Glas-Einwegflaschen, Dosen) wollen wir verhindern, denn sie ist umweltpolitisch in Deutschland ausdrücklich nicht gewollt.

Den Initiatoren des neuen MPBeG-Pools ist daher die Stärkung der bisherigen Standard-Mehrweggebinde durch eine von allen in der Genossenschaft beteiligten Verwender weitergehende Gebinde-Standardisierung wichtig.

Vorteile für Genossenschaftsmitglieder
Die bisher genutzten standardisierten Einheitsgebinde und die „neuen“ Poolgebinde sind formgleich und können parallel genutzt werden. Reduzierung der Sortier- und Logistikkosten im Mehrwegmarkt bedeuten einen nachhaltigen Beitrag zum Ressourcenschutz. Eine konsequente und qualitative hohe Poolpflege wird durch die Genossenschaft organisiert, das hat langfristig Vorteile bei der Gebindequalität. Die Einhaltung der vorgegebenen Qualitätsstandards wird im Auftrag der Genossenschaft regelmäßig neutral durch hierfür zertifizierte Prüfstellen kontrolliert.

Die gesellschaftsrechtliche Ausgestaltung der MPBeG
Die eingetragene Genossenschaft (eG) ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben des Genossenschaftsgesetzes eine Rechtsform, die eine weitgehende gleichberechtigte Mitwirkung ihrer Mitglieder in der Genossenschaft sicherstellt, was der MPBeG eine große Stabilität und unternehmerische Selbstständigkeit und Unabhängigkeit verschafft. Die MPB Mehrwegpool der Brauwirtschaft eG gewährt niedrige finanzielle, administrative und gesellschaftsrechtliche Hürden für den Erwerb der Mitgliedschaft. Auch für ein etwaiges Verlassen der Genossenschaft.

Mit der Teilnahme am Genossenschaftspool ist für jede Brauerei die Möglichkeit eröffnet, sich an der Poolpflege innerhalb der jeweiligen Verwenderkreise zu beteiligen.

Die MPBeG bringt ökologische, gesamtwirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Vorteile für die gesamte Branche und jedes einzelne Genossenschaftsmitglied. Um alle aus der Schaffung neuer Poolgebinde erwachsenden Vorteile ausschöpfen zu können, ist es wichtig, eine möglichst große Zahl von Brauereien für eine Mitgliedschaft zu gewinnen.

Zusätzlicher wichtiger steuerrechtlicher Nutzen: Zum Thema Pfandrückstellung können Sie Einzelheiten im ausführlichen „Konzept MPBeG“ nachlesen.

Ich möchte Mitglied werden!

Wichtig: Das ausführliche „Konzept MPBeG“ und weitere Infos sind im Bereich Service/Download hinterlegt.